Polyamorie

  lebensformen Keine Kommentare

Polyamorie im neuen Lexikon der Lust

Polyamorie ist ein neuer Begriff, der abseits von der Ehe und den dadurch festgelegten sozialen und rechtlichen Bindungen erotische Beziehungen propagiert, die in Gemeinschaften vollzogen werden. Dabei werden Begriffe „Liebe“, „Verliebtheit“, „Zärtlichkeit“ und dergleichen verwendet, um auszudrücken, dass es innerhalb diesen Gemeinschaften nicht allein um sexuelle Lusterfüllung geht.

Behauptet wird, dass es darum ginge, „Beziehungen … langfristig und vertrauensvoll miteinander zu gestalten“. Ob es sich dabei wirklich um neue Lebensformen handelt, ist umstritten.

Kritiker weisen oft darauf hin, dass es sich um ein Phänomen handelt, das hauptsächlich im Internet propagiert würde, dessen Bedeutung aber minimal sei.