Oralverkehr

  sex, sexualpraktiken Keine Kommentare

Oralverkehr – Fellatio und Cunnilingus

Als „Oralverkehr“ (Mundverkehr) bezeichnet man alle sexuellen Varianten, bei denen der Mund mit seinen Bestandteilen (Lippen, Zunge, Hohlraum, Zähne) auf Geschlechtsteile trifft, selten auch Praktiken, bei denen andere Körperteile geküsst oder beleckt werden.

Der Oralverkehr ist zu einer der beliebtesten Praktiken geworden – prozentual gesehen wird er in manchen Ländern und nach den dort verfügbaren Statistiken sogar häufiger praktiziert als der „gewöhnlichen“ Geschlechtsverkehr (PiV).

Man unterscheidet grob zwischen „Cunnilingus“ (vulgär „Muschi lecken“) und Fellatio (heute meist „Blowjob“ genannt, früher auch „französisch“. Die unterschiedlichen Möglichkeiten der Stimulation von Frau und Mann sind heute in jedem Aufklärungsbuch und online bei Lilli zu finden. Zugleich Cunnilingus und Fellatio zu geben (gelegentlich als „69“ bezeichnet, ist selten geworden.

Hinweise: Gesundheit und englische Begriffe

Empfohlen wird, sich über gesundheitliche Risiken (insbesondere beim Verkehr mit Fremden) zu informieren.

In englischsprachigen Ländern wird mittlerweile der Ausdruck „going down“ benutzt. „Going down on him“ bedeuten Fellatio, „going down on her“ Cunnilingus.