Skip to content

Dating, wenn du besondere Wünsche hast …

Komm ... aber wohin will sie dich führen?
Also, das sage ich dir gleich: echt „abweichende Interessen“ beim Dating sind schwer zu verwirklichen. Wenn du damit direkt an den Markt gehst, ziehst du Neugierige, echt Perverse und Dummbacken an. Das Blöde ist ja, dass du entweder auf Seiten gehen kannst, auf denen nur Lust gesucht wird, aber bloß keine Beziehung oder auf Seiten, wo eine Beziehung gesucht wird – aber nicht mit „solchen“ Lüsten. Ja, da geht vielleicht ein bisschen „Blümchensex Plus“ aber das reicht ja manchem nicht, oder?

Einschlägige Seiten - Nischenseiten oder gewöhnliche Singlebörsen?

Ich geb ja nie Empfehlungen, aber die Leute, die sich auf „einschlägigen Seiten“ tummeln, sind oft nicht die, auf die du bauen willst. Also wird deine Welt vielleicht doch so eine ganz gewöhnliche Single-Börse sein. Da geht natürlich auch was, weil manche Singles den Blümchen-Sex satthaben.

Das Foto kann Verborgenes zeigen

Meine Freundin Gritt behauptet immer, „ich bin ein wirklich braves Mädchen“ wäre schon ganz gut, weil dann jeder glaubt, dass du nicht ganz so brav bist. Ein Lederhalsband macht sich auch immer gut, oder eine locker am Handgelenk hängende Handfessel. Nimm eine, die aussieht wie ein Schmuckstück. Leder macht sich sowieso immer gut – der Enthusiast erkennt, was du bist und wie du bist, und die anderen denken einfach, du hast einen besonderen Modegeschmack. Und natürlich Korsetts – egal, ob du Sub oder dominant bist – es ist für alle ein Hingucker.

Soft-SM - was soll denn das heißen?

In letzter Zeit liest man ja oft „Soft-SM ist OK“ – und das kann heißen: „Bitte nicht zu soft“ oder „ich weiß zwar nicht´, wovon ich rede, aber ich hab‘ davon gehört.“ Schreib lieber: „eine herausfordernde Beziehung“, dann klingelt beim anderen, dass du ihn hart rannehmen willst – oder er dich hart rannehmen soll. Ich weiß, das Wort „rannehmen“ klingt blöd, aber mir fiel kein besseres ein.

Medien erwähnen , in denen deine Neigung vorkommt

Bücher und Filme zu erwähnen sind auch OK – das gibt es sogar ein paar Mainstream-Filme, die du erwähnen kannst. („Secretary“ vielleicht oder sogar noch „9½ Wochen?). Bei Büchern nimm auf keinen Fall die SoG – das ist Kleckerkram für lüsterne Muttis. Nimm einen Roman, der wirklich unter die Haut geht, und dessen Inhalt man bei Buchhändlern (online oder im Geschäft) anlesen kann.

Nicht zu offen sein

Wenn du etwas schreibst, das jeder versteht, kann dich auch jeder angreifen – und unter den „Vanille-Leuten“ (Blümchensexliebhabern) gibt es genügend Idioten, die das tun werden. Wenn du also schreibst: „Ich bin verrückt danach, dass du mir die Flötentöne beibringst“, oder „ich will dich zu meinen Füßen sehen, elendiger Wurm“ dann ist das einfach zu klar ausgerückt. Außerdem lockt es echt Leute an, die nicht alle Tassen im Schrank haben.

Na gut … oder doch nicht? Ich bin ja mal echt gespannt, wie ihr eure Partner findet, wenn ihr ein bisschen mehr wollt als ein kuscheliges Ehebett. Beim Online-Dating? In Chats? In Klubs oder Bars? Oder sprecht ihr einfach einen Mann an (oder eine Frau, natürlich), ob sie an „etwas Besonderem“ interessiert ist?